Die Zitadelle ist – neben der Umayadenmoschee – die Hauptattraktion von Aleppo und so lag es nahe, einige Bilder für Google Maps beizusteuern.

Doch mittlerweile ist die Zitadelle ebendort nicht mehr zu finden. Was ist passiert?

Man findet sie zwar noch in der Ansicht, aber nicht mehr über die Suchanfrage und zwar weder auf Deutsch noch auf Englisch. Auf Englisch wird man auf das Carlton Hotel verwiesen, das am Haupteingang der Zitadelle liegt oder vielmehr: lag, denn es wurde bei den Kämpfen dem Erdboden gleichgemacht.

Auf Arabisch zeigt Google Maps immerhin die Ringstrasse um die Zitadelle an. Aber mehr auch nicht.

Das bedarf einer Erklärung. Zwar ist die Zitadelle von den Kriegshandlungen schwer in Mitleidenschaft genommen worden, aber sie wurde nicht in einem wörtlichen Sinne von der Karte radiert.

Auch das völlig zerstörte Dar Zamaria, ein Hotel, in dem ich 2010 eine zeitlang wohnte, bevor ich mir im benachbarten Stadtviertel eine Wohnung nahm, ist immer noch bei Google Maps über die Suchfunktion zu finden.

Komplett ausradiert ist auch die einst am Fusse der Zitadelle gelegene Sultaniyye-Moschee, die aber nach wie vor über die Suchfunktion gefunden werden kann, ebenso wie die stark beschädigte Umayyaden-Moschee.

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass meine Bilder von der Zitadelle immer noch bei Google Maps vorhanden sind – doch nunmehr aber als “unbekannter Ort” getaggt. Für andere von mir aufgenommene Motive in Syrien gilt das nicht.

Bild: Michael Kreutz

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.